Freitag, 14. September 2012

Rauchmelder und aufmerksame Nachbarn

Zwei pflichtbewussten Rauchmeldern und einem aufmerksamen Nachbarn ist es zu verdanken, dass einen kleine Unachtsamkeit sich nicht zu einer Katastrophe ausweiten konnte. Am Freitag Nachmittag hatte der Bewohner einen Mehrfamilienhauses im Ahornweg Brandgeruch im Treppenhaus festgestellt und Rauchmelder aus einer Wohnung im Erdgeschoss gehört. Da niemand die Tür öffnete, alarmierte er die Feuerwehr.

Löschzug und Wachbesatzung trafen wenig später ein und konnte durch die Fenster unschwer erkennen, dass die Wohnung leicht verraucht war. Da wiederum niemand die Tür öffnete, wurde diese mit einem speziellen Werkzeug gewaltsam geöffnet.

Zur Überraschung der Einsatzkräfte fand man im Wohnzimmer einen tief und fest schlafenden Bewohner vor, der sich weder durch den Rauchmelder über ihm, noch durch das Klingeln oder das Aufbrechen der Tür hatte wecken lassen. Er wurde aus der Wohnung gebracht und durch den Rettungsdienst ambulant behandelt.

In der Küche ließ sich dann schnell die Ursache der Rauchentwicklung finden: Im Ofen schmorten die Reste einer vollkommen verkohlten Pizza vor sich hin. Der Ofen hatte sich dabei so stark erhitzt, dass die Arbeitsplatte bereits ebenfalls zu schmoren begonnen hatte. Die Pizza wurde aus dem Fenster befördert und der Ofen zum Abkühlen ausgebaut. Nach dem Belüften der Wohnung mit dem Überdruckbelüfter konnte der Einsatz beendet werden.

Im Einsatz waren das Löschgruppenfahrzeug und die Drehleiter.