Dienstag, 21. August 2012

Feuer in Dachgeschosswohnung, Tiere springen

Zu einem "Dachstuhlbrand mit Menschenleben in Gefahr" wurde der Löschzug kurz vor 16 Uhr nach Windhagen beordert. Bei Ankunft der ersten Fahrzeuges schlugen bereits Flammen aus beiden Giebelfenstern der Dachgeschosswohnung. Zwei in Panik geratene Katze sprangen aus der brennenden Wohnung drei Stockwerke tief ins Freie, dabei zog sich eine tödliche Verletzungen zu.
Obwohl das komplette Dachgeschoss kurz vor der Durchzündung stand (die Rauchsäule war zeitweise bis zur 8 km entfernten Autobahn zu sehen), gelang es in wenigen Minuten das Feuer unter Kontrolle zu bringen.Die vermissten Mieter Wohnung trafen während der Löscharbeiten an der Einsatzstelle ein, so dass die Suche nach ihnen in der Wohnung abgebrochen werden konnte. Aus der Wohnung konnten jedoch ein Hund und mehrere Meerschweinchen gerettet werden.

Schnell konnte den verblieben Glutnestern von der Drehleiter aus zu Leibe gerückt werden, so dass die Einsatzstelle bereits nach knapp einer Stunde "kalt" an die Eigentümer übergeben werden konnte.

Den Einsatzkräften machten vor allem die hochsommerlichen, schwülen Temperaturen zu schaffen, hier schufen jedoch dankenswerterweise einige Nachbarn kurzerhand mit bereitgestellten Getränken Abhilfe.

Neben dem Löschzug waren die Einheiten Feuerwache, Niedersessmar und Windhagen im Einsatz. Die Hückeswagener Straße wurde für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt.



Bericht, Bilder und Video bei oberberg-aktuell.de
Bericht und Bild bei einsatz-magazin.de
Foto 1 bei meingummersbach.de
Foto 2 bei meingummersbach.de
Foto 3 bei meingummersbach.de