Donnerstag, 4. August 2011

LKW-Brand rechtzeitig verhindert

Nach einer am morgen durch Schweißarbeiten ausgelösten Brandmeldeanlage am morgen sorgte ein brennender LKW am Nachmittag für einen weiteren Einsatz des Löschzugs.

Andere Autofahrer hatten den LKW-Fahrer auf Rauch aufmerksam gemacht der aus seiner Ladung quoll. Der Fahrer blieb in der Hardtstraße stehen, alarmierte die Feuerwehr und öffnete die Seitenplanen.
Bei Eintreffen der Feuerwehr drückte an mehreren Stellen Rauch aus dem mit Tapeten voll beladenen LKW. Nach einigen Minuten konnte ein schnell fortschreitender Schwelbrand mitten in der Ladung als Ursache ausgemacht werden.

Die Ladung wurde teilweise ausgeräumt und nötigenfalls am Straßenrand abgelöscht. Als Ursache für den Schwelbrand wird ein Achsdefekt vermutet, dessen Reibungswärme die Ladung entzündete.

Im Einsatz waren Tanklöschfahrzeug und Löschgruppenfahrzeug.

Bebilderter Bericht bei oberberg-aktuell.de