Sonntag, 16. März 2008

Junger Mann bei Unfall in Gummersbach tödlich verletzt

Heute Morgen starb ein 21-Jähriger bei einem schlimmen Verkehrsunfall in Niedernhagen.

Der junge Mann befuhr mit seinem Auto gegen 3 Uhr die Niedernhagener Straße in Richtung Becke. Ausgangs einer scharfen, langgezogenen Rechtskurve drifte der PKW des 21-Jährigen nach links von der Fahrbahn und prallte in Höhe der dortigen Busbucht mit der rechten PKW-Seite gegen den Mast einer Schilderbrücke. Die Front des blauen Opel Astra Kombi mit Gummersbacher Kennzeichen stieß gegen einen Baum, der dadurch abgeknickt wurde, schildert die Polizei den tragischen Unfall.


Der Fahrer wurde außerhalb des Fahrzeugs gefunden. Er war möglicherweise bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert worden. "Wir haben versucht zu reanimieren bis der Notarzt kam", so ein Polizeibeamter vor Ort. Die Verletzungen waren aber so schwer, dass der junge Mann trotz weiterer Reanimationsmaßnahmen des Notarztes noch an der Unglücksstelle starb.

Zu Klärung des exakten Unfallherganges zog die Polizei einen Sachverständigen hinzu. Der total beschädigte Unfallwagen wurde durch die Polizei sichergestellt, die Niedernhagener Straße wurde während der Unfallaufnahme bis 6 Uhr voll gesperrt.

(Bilder: Michael Kleinjung mit freundlicher Genehmigung von oberberg-aktuell.de)